Kategorie-Archiv: Fahrtensegeln

Grüße aus der Südsee

Seit 25 Jahren segeln unsere HSK-Kameraden Carmen und Conny Hofmann schon in der Südsee. Bei ihrer geplanten Weltumsegelung blieben sie in Neuseeland hängen, weil es ohnehin nicht mehr schöner kommen konnte. Seitdem senden sie uns immer mal wieder Grüße – und besuchen ihre alte Heimat und ihren Segelverein auch regelmäßig. Hier der Gruß vom 23.06.:

“BULA,BULA,
Wir sind gut, nach 8 Tagen herrlichen Segels mit guten Winden und Vollmond, in Fiji  angekommen. Unterwegs  ist leider am vierten Tag das Grossfall gebrochen,das  wir aber mit der Dirk umriggen konnten.

Unser Kiwifreund Steve hat uns begleitet,was  uns eine grosse Hilfe war! Nicht nur beim Segeln, auch beim Fischfang!! Der Mahi-Mahi (Golddorade) war 1,30m  lang und hat  im Cockpit noch ganz schön gekämpft. Conny hat jetzt noch einen Bluterguss am Fluss, wo er getroffen wurde.

Aber soweit ist alles im Lot aufm Boot. Unser Freund fliegt heute zurück. Aber  meinen 55.Geburtstag wollte er noch unbedingt mitfeiern:-))

Wir  freuen  uns auch schon auf ein Wiedersehen am 1.7., mit Connys Enkel Constantin (Roberts Sohn) und dessen Mutter, die für 4 Wochen mit uns die Inselwelt der Yasawas bereisen werden.

Seid herzlich gegrüßt von Carmen und Conny

bild1 bild2 bild5 bild8

Bookmark and Share

Wanderfahrt auf dem Rhein 30.5.-2.6.19

Am langen Himmelfahrtswochenende findet die traditionelle Wanderfahrt auf dem Rhein, organisiert von der SV Mannheim, unter kundiger Führung von Fritz Schneider statt. Es ist ein schönes Erlebnis die naheliegenden Altrheine kennen zu lernen und dabei in netter und hilfsbereiter Gesellschaft zu sein. Sehr empfehlenswert! Hier die Details: Wanderfahrt 2019

Bookmark and Share

Grüße aus Warnemünde

Liebe Kreuzfahrer und Feuerwerksfreunde, wir lagen am 14. und 15.9. im “Alten Strom” von Warnemünde. Es ist die frühere Warnowmündung, heute Liegeplatz für jede Menge Ausflugsschiffe, Freßbudenschiffe (vom Bismarkhering bis zur Bratwurst) und Fischerboote. Dazwischen gibt es noch 2 Liegeplätze für Segler und dort lagen wir, denn der geplante Hafen war wegen Regatta bereits voll belegt. Nun es war eine neue Erfahrung für uns, direkt mitten im Warnemünder Trubel mit Tausenden von Urlaubern die entlang der Mole flanieren. Weniger erfreulich der Wellenschlag der passierenden Ausflugsschiffe und als Krönung laute und fröhliche Menschen direkt über uns im Restaurant “Seekiste” mit Außenbestuhlung. Halli Galli bis nachts um 02.00h. Eine leichte Schwerhörigkeit ist da hilfreich…. Die Erfahrung wird wohl einmalig bleiben.

Belohnt wurden wir am zweiten Abend mit einem grandiosen Feuerwerk beim Verabschieden von drei Kreuzfahrtschiffen. Wir haben das in Wamü schon ein paar mal direkt vom Liegeplatz aus genießen können, aber dieses Feuerwerk hat alle bisherigen getoppt. Entsprechend dem Motto “Bei uns liegen Sie in der 1. Reihe” hatten wir von unserem Platz am Alten Strom freie Sicht direkt aus dem Cockpit von Baltic Boogie und Wind und Temperatur waren auch akzeptabel. Meine Aufnahmetechnik ist für Feuerwerksaufnahmen sicher nicht optimal, aber es ist doch erstaunlich was so ein Smartie heute schon leistet. Mit den über der Hafeneinfahrt schwebenden Kameradrohnen, die von allen Seiten und Perspektiven filmen konnten, können wir es natürlich nicht aufnehmen.

Gerne möchten wir Euch an dem Spektakel teilhaben lassen. Wer möchte klickt auf den nachstehenden Link  https://photos.app.goo.gl/V8Wbpjm6UFELNHmY7 , und schaltet noch den Lautsprecher ein. Anschließend, nachdem sich die Seite geöffnet hat, rechts oben auf die 3 Punkte übereinander klicken und dann in dem sich öffnenden Menü “Diashow” anklicken. Dann werden die Bilder und Videos im Album gezeigt, sofern die Resourcen stimmen (gute Breitband-Internet-Verbindung).

Herzliche Grüße von der Baltic Boogie Crew
PS  Das 1. Bild zeigt den “Alten Strom” am Abend  und dann sind da noch 2 Aufnahmen von der aufgehenden Morgensonne über dem Hafen. Natürlich ist auch unser geliebter Kreuzfahrer “Baltic Boogie” im “Alten Strom” zu sehen. Und mit dem schönen “Missisippi-Raddampfer” machten wir einen Ausflug nach Markgrafenheide und wanderten zum “Schnatermann” Dort wurden wir wieder an Bord genommen.

Bookmark and Share

Moin, moin, sagt man hier.

early bird nennen die Angelsachsen den Vogel der morgens früh schon aktiv ist und das bin ich auf dem Boot auch sehr oft, weil die Schlafkapazität aufgebraucht ist. Sitze dann meist am PC und erledige Dinge, lese Zeitungen, checke das Wetter, höre Musik oder sehe ein Video. Early bird war aber auch in den 60er Jahren einer meiner Musikfavoriten und darum begab ich mich in den Weiten des Internets auf die Suche und fand die Musik mit einem wunderschönen Video wieder. Das möchte ich gerne weitergeben und es wird Euch/Dir sicher Freude machen, wenn auch die Musik, wie halt immer, nicht jedermann-frau Geschmack ist. Ich höre es noch immer gerne. Hier der Link:  https://youtu.be/Shn1Mmp14HI    (nicht vergessen, Lautsprecher einschalten).

Dies war auch für diese Saison die letzte Mail von Bord. Um 11.30 h ist Krantermin und bis dahin und hinterher ist noch viel zu tuen. Es wird kein langweiliger Tag, aber vorläufig der letzte Sommertag, denn ab morgen wird es regnen, gewittern, stürmen teils mit Orkanboen bis Montag. Darum haben wir unsere Vorbereitungen für den Winterschlaf von “Baltic Boogie” gestrafft und flott innerhalb 3 Tagen durchgezogen, wofür ältere Semester eigentlich 4-5 Tage benötigen. Aber der Wetterumschwung war mir bekannt und machte es nötig.

Es grüßt Euch der Skipper der SY “Baltic Boogie”dav

PS  Das beigefügte Foto zeigt den Sonnenaufgang im Hafen von gestern, aktuell ist es noch dunkel draußen….

Bookmark and Share

Interessante app: Skippernothilfe

Wer viel unterwegs ist, für den ist diese app sicher interessant und nützlich: http://skippernothilfe.bootslog.de/

“Die Skipper Nothilfe ist eine Interessengemeinschaft von Skippern, die sich ohne kommerziellem Ziel, gegenseitig in Notlagen helfen. Sie versteht sich als zusätzliche Option, über die Hilfe gefunden werden kann. Es besteht jedoch keine Garantie dafür, dass im Umkreis ein anderes Mitglied zur Hilfe kommen kann.
Der Notruf erfolgt über regionale WhatsApp Gruppen.

Ein Notruf über Funk und die Alarmierung von Rettungsdiensten hat im Zweifel Immer zuerst zu erfolgen!

Wann kann die Skipper Nothilfe gerufen werden?

  • Bei allen Fällen, wo durch Maschinen- oder Ruderausfall das eigene Schiff manövrierunfähig ist und eine Schlepphilfe in den nächsten Hafen benötigt wird.
  • Wenn auf einem Törn, außerhalb des Heimatreviers die Weiterfahrt durch einen technischen Defekt verhindert wird und technische Hilfe benötigt wird.
    In diesen Fällen kann die Hilfe in der Vermittlung von Fachfirmen bestehen oder auch darin Crew und Gepäck zum nächstem Bahnhof zu fahren.”

Also einfach app herunterladen und der Gruppe beitreten.

Bookmark and Share

Wanderfahrt am kommenden langen Wochenende

Wie jedes Jahr unternimmt die Seglervereinigung Mannheim eine Wanderfahrt in die oberhalb Speyer liegenden Altrheine. Eine schöne runde Sache, sehr empfehlenswert, um einmal über den Otterstädter Tellerrand hinaus zu schauen, und dies unter sachkundiger und liebevoller Betreuung durch Friedrich Schneider von der SVM. Hier die Einladung: Wanderfahrt 2018

Bookmark and Share

DSV Kreuzerabteilung lädt zum Fahrtenwettbewerb 2017 ein. Einsendeschluss 15.11.2017

Wer dieses Jahr einen Urlaubstörn mit seinem Boot gemacht hat, kann jetzt noch bei dem Fahrtenwettbewerb der DSV Kreuzer-Abteilung (KA) mitmachen.

DSV Kreuzerabteilung Logo„Mit der Durchführung des Fahrtwettbewerbs fördert die Kreuzer-Abteilung sportliches, nautisches und seemännisches Segeln mit Vorbildcharakter“, erklärt Mona Küppers, kommissarische Präsidentin und Vizepräsidentin Fahrtensegeln, Freizeit- und Breitensport des DSV und passionierte Fahrtenseglerin. „Die ausgezeichneten Reisen sollen andere Seglerinnen und Segler dazu animieren, sie auf eigenem Kiel nachzusegeln.“ In den fünf Kategorien Hochsee, See, Binnen/See, Binnen und Jugend werden Preise in Gold, Silber und Bronze verliehen, dazu kommen zahlreiche Wanderpreise wie der „Commodore Preis“ für herausragende Leistungen und die „Silberne Möwe“ für die beste Jugendreise.
Bewerben können sich sowohl Segler als auch Motorbootskipper. Alle eingereichten Reiseberichte werden im Jahrbuch KA-Fahrtenwettbewerb 2017 veröffentlicht.

Wer sich für die Auszeichnung in einer der genannten Kategorien oder einen der Wanderpreise bewerben möchte, findet hier alle Einzelheiten der Ausschreibung. Bewerbungsschluss ist am 15. November 2017.

Bookmark and Share

Grüsse aus der Südsee

Wie ihr sehen könnt geht es uns sehr gut hier in Fiji. Wir hatten eine super gute Ueberfahrt (die beste nach 17 Jahren hoch und runter!!) von Whangarei nach Lautoka. Immer mit leichten Winden (hatten wir auch noch nie) sind wir nach 8 Tagen herrlichen Segelns gut angekommen. Unser Freund Joachim hat uns begleitet und wir hatten eine ganz tolle Zeit miteinander. Unterwegs hat er noch einen 1,70m langen Sailfisch und einen Mahi -Mahi gefangen. Hier in V.Point Marina mussten wir unser Boot an Land stellen, um die undichte Wellenpackung zu erneuern. Dank Joachims Hilfe, waren wir mit dem Einbau schon nach einem Tag fertig und schwimmen jetzt wieder.  Es ist auch nicht immer Pina colada und Lobster unter Palmen, manchmal auch etwas Arbeit!!!  Jetzt freuen wir uns auf den Besuch von Enkelsohn Constantin mit seiner Mutter, und im September gehts weiter nach Neukaledonien.

DSC08365 IMG-20170613-WA0006Seid alle ganz herzlich gegrüsst von Carmen und Conny

 

Bookmark and Share